31. Oktober 2010

Bohooooo!





28. Oktober 2010

11111... leave a comment and win!




Wow, 11111 Klicks. Wo andere sich bei 10000 freuen, ist ja für Kölner die 11 eine sehr wichtige Zahl. Die 11 ist die natürliche Zahl zwischen Zehn und Zwölf. Sie ist ungerade und eine Primzahl. Und ausserdem die kleinste Schnapszahl. Im 19. Jahrhundert wurde die Elf zur Zahl des rheinischen Karnevals. Den Prunksitzungen sitzt ein Elferrat vor, der Karnevalsbeginn wird in neuerer Zeit am 11.11. um 11.11 Uhr begangen. Soviel also zur 11.

11111 Klicks sind toll! Vielen Dank an Euch, dass Ihr hier regelmäßig vorbeiklickt! Als kleines Danke gibt es für meine regelmäßigen Leser ein kleines Giveaway. Aus Hannover habe ich Euch von snug. die wunderschöne snug.flower mitgebracht. Die Jurianne Mater Engel sind von la mesa. Und die wunderschöne Klappkarte ist von Emil und die großen Schwestern. Hinterlasst einfach bis zum 11.11.2010 bis 11.11 Uhr (MEZ) einen Kommentar zu diesem Post.

Ich wünsch Euch viel Glück!

27. Oktober 2010

weiter geht´s zu... snug.


Von "Emil und die großen Schwestern" ist es nicht weit zu snug. Berit ist Architektin, Kerstin Innenarchitektin, zusammen sind sie snug und entwerfen aus Alltagsgegenständen tolle Designobjekte, wie die Melittafilter-Leuchte. Aber auch sonst haben sie viele schöne Ideen - ich liebe snug!!!! Und ich reihe mich hier heute ganz bescheiden hinter Living at home, decor8, 101woonidee und vielen anderen ein, die alle schon über die beiden berichtet haben. Und das zu recht. Die Ideen sind einfach einzigartig und wecken Erinnerungen. Die Entwürfe stehen für nachhaltiges Design, denn aus alten Materialien enstehen neue Wohnartikel.

Ich lass heute mal die Bilder sprechen. Wenn Ihr mehr erfahren wollt, dann schaut doch mal im snug.blog vorbei. Kerstin trefft ihr ausserdem bei domestic candy.

Es war so schön bei snug, liebe Berit! Leider habe ich Kerstin nicht angetroffen :-(((. Aber Berit und ich haben gequatscht, als würden wir uns schon Jahre kennen. Eigentlich wollte ich auch noch viel mehr kaufen. Den snug.cake. Und die snug.bulb. Und die snug.clock. Zum Glück gibt es einen Onlineshop! Aber wenn ich mal wieder in Hannover bin, dann komme ich vorbei. Versprochen!



25. Oktober 2010

zu besuch bei... emil und die großen schwestern


Das Thema der Woche ist... Hannover. Dort bin ich in der letzten Woche gewesen und habe diese Gelegenheit genutzt um endlich mal bei Éva und ihrem wunderschönen Laden "Emil und die großen Schwestern" vorbeizuschauen. Es ist komisch und gleichzeitig total interessant, wenn man einen Menschen trifft den man bis jetzt nur aus dem Internet kannte. Éva jedenfalls hat mich total herzlich begrüßt und mir gleich alles in ihrem Laden und in ihrem Atelier gezeigt und mir ganz viel erzählt. Éva ist Künstlerin und Designerin, sie malt, erstellt Collagen, bearbeitet alte Bilder und Photos, näht, restauriert Möbel und hat auch noch ein Atelier in dem sie Mappenkurse für Studenten gibt, die sich mit einer Mappe an einer Hochschule bewerben wollen. Dieses Atelier befindet sich direkt neben "Emil und die großen Schwestern". Die Idee für den Laden entstand, als Éva für ihren Sohn Emil das Kinderzimmer gestaltete. Von Freunden immer wieder auf ihre schönen Kissen und ihre Interieurgestaltung angesprochen, beschloss sie ihre Waren zunächst im Atelier anzubieten, das zu diesem Zweck immer nur Samstags geöffnet hatte und aus diesem Grund auch der Samstagsladen hieß. Als neben dem Atelier eine Weinhandlung schloss, wurde aus dem Samstagsladen "Emil und die großen Schwestern". Dort präsentiert Éva nicht nur ihre eigenen Entwürfe als Kissen, Lampen, Pinnwände und Bilder, sondern bietet auch alte Möbel an, die in einem wunderschönen Grauton gestrichen sind. Ausserdem ist "Emil und die großen Schwestern" ein Waisenhaus für altes und Vintage-Spielzeug geworden, wie Éva mir lachend erzählt. Oft kommen Menschen in ihren Laden und bringen alte Schätze vorbei oder vor der Tür liegt ein altes Mensch-ärgere-Dich-nicht-Spiel. 


Viele von Euch kennen sicher Évas Blog, der ebenfalls "Emil und die großen Schwestern" heißt. Für alle, die nicht nach Hannover fahren können gibt es seit kurzem einen DaWanda-Shop. Aber ich kann Euch einen Besuch nur an Herz legen. Wenn Ihr mal in Hannover seid, dann schaut unbedingt bei Éva vorbei. 


Liebe Éva, vielen Dank für Deine Zeit und Deine Geschichten. Deine Kreativität und Deine Energie haben mich sehr beeindruckt. Es war schön bei Dir!


22. Oktober 2010

next week...


Ich war mal wieder unterwegs in Deutschland und habe gaaaaaanz viele Inspirationen für Euch gesammelt. So viele, das ich die nächste Woche unter ein Thema stelle, welches das ist, könnt Ihr vielleicht anhand des Bildes erraten...

Vielleicht gibt es dann auch mal eine kleine Verlosung, da ich so viele schöne Sachen mitgebracht habe!

Ich wünsch Euch ein schönes Wochenende und freu mich wenn Ihr wieder vorbei schaut!

21. Oktober 2010

für eure wunschliste... 5 tolle wohnbücher


Es ist kalt. Und so langsam kann man sich tatsächlich vorstellen das bald Weihnachten ist. Heute hab ich Euch mal fünf tolle Wohnbücher zusammengestellt, die Ihr auf Eure Wunschliste schreiben könnt, falls Ihr sie noch nicht habt!

Mein absoluter Liebling ist natürlich das SoLebIch-Buch über das ich Euch hier schon einmal berichtet habe.

Das große Wohnbuch ist ein absoluter Klassiker mit vielen tollen Inspirationen und so vielen Ideen, das sich eine Anschaffung unbedingt lohnt.

Wohnen in Weiss zeigt, das weiss nicht gleich weiss ist und wie sich die Nichtfarbe mit Holz und anderen Materialien und Farben kombinieren lässt.

Skandinavisch einfach ist neu auf dem Markt und steht ganz oben auf meiner Wunschliste. Hier hat CaRaJo es in der SoLebIch-Community vorgestellt und ich weiß ehrlich gesagt nicht ob ich bis Weihnachten warten kann :-)

Das Buch der Klassiker aus der Schöner Wohnen Redaktion ist noch gar nicht erschienen (leider konnte mir in der Redaktion keine Auskunft über das Erscheinungsdatum gegeben werden), sieht aber sehr vielversprechend aus.

Bücher kann man ja nie genug haben! Oder was meint Ihr?

19. Oktober 2010

geliebte möbel


Seit einiger Zeit gibt es in Köln einen neuen Laden. Er heißt Geliebte Möbel. Und ich hätte ihn nie gefunden, wenn ich nicht an einem schönen Samstag vor ein paar Wochen bei cafecafe auf der Aachener Straße gefrühstückt hätte. Und dort an einer Ampel stand, wo vor mir auf der Straße eine bunte Postkarte lag mit einem Logo, das mir sofort ins Auge sprang. Natürlich bin ich so ziemlich direkt zu Geliebte Möbel gefahren. Und das bestimmt nicht zum letzten Mal. Ein bißchen versteckt auf der Dürener Straße, untergebracht in loftähnlichen, lichtdurchfluteten Räumen findet man hier auf über 300 Quadratmetern, was das Retro- und Sammlerherz höher schlagen lässt. Sogar Vitrastühle. Robert Palgrave, einer der beiden Inhaber von Geliebte Möbel, hat mir ein paar Fragen beantwortet:


Geliebte Möbel ist ein Möbelhandel mit gebrauchten Möbeln aller Epochen.


Die Idee dazu kam auf, als uns durch Freunde bei Wohnungsauflösungen immer wieder Möbel angeboten wurden. Viele Leute sind froh, wenn geliebte Möbel, für die sie selber keinen Platz haben, von Leuten gekauft werden und dadurch wieder ein Zuhause bekommen. Aber auch auf Reisen haben wir immer wieder interessante Möbel entdeckt. 


Das Interieur bei Geliebte Möbel kommt von Wohnungsauflösungen und Kunden, die ihre Möbel bei uns in Kommission geben. Das geht über alle Wohnstile und über alle Epochen, wir hatten auch schon Ikea-Möbel aus einer alten Kollektion, die ruckzuck verkauft waren. 


Bei der Auswahl ist uns wichtig das die Möbel gut erhalten sind und das es sich um aussergewöhnliche Möbel handelt. Auch eine gute Präsentation ist uns wichtig, unsere Räume haben Loftatmosphäre und gutes Licht. Wir stellen auch gerne mal um, so das immer wieder ein neuer Eindruck entsteht. Durch den An- und Verkauf wechselt unsere Kollektion ja auch ständig. Wir sind sozusagen ein An- und Verkauf mit Stil.


Meinen eigenen Einrichtungsstil würde ich beschreiben als nicht festgelegt. Ich habe zum Beispiel antike Gemälde und ein 70er-Jahre Sofa. Ich habe eine Sammelleidenschaft, wenn ich etwas schöner finde als das was ich schon habe, dann tausche ich es einfach aus. Durch meinen Job komme ich an viele Möbel, die es leichter machen meine Einrichtung zu verändern. Ich habe eine Sammlung durch spezielle, einzelne Möbelstücke. Mein Vorteil ist, dass ich meine Möbel eben einfach wieder verkaufen kann!


Deko ist ein ausbaufähiges Thema, das muss wachsen. Da kann man bestimmt noch mehr machen und das werden wir in Zukunft sicher erweitern.


Das im Moment schönste Möbel im Laden ist der Chromschreibtisch aus einer französischen Post.


Danke Robert!


Ich komm dann bald mal wieder vorbei :-)! Und Ihr?


18. Oktober 2010

back from black forest


Zurück aus dem Black Forest! Hinter mir liegt eine Woche Erholung mit wunderbarem Wetter in traumhafter Natur, einer Stippvisite in Frankreich, leckerem Essen und köstlichem Wein. Strasbourg ist traumhaft schön, leider reichte die Zeit nicht für eine intensive Suche nach schönen Geschäften, aber ich war dort bestimmt nicht zum letzten Mal. Besonders hübsch, wenn auch etwas touristisch, ist es im Viertel "La Petit France" mit seinen malerischen Fachwerkhäusern, kleinen Gassen und den typischen Dachgauben. Der erste Eindruck war auf jeden Fall sehr vielversprechend und ein nochmaliger Besuch steht ganz oben auf Wunschliste der zu besuchenden Städte...




8. Oktober 2010

autumn holiday break...

Ich mache eine kleine Blogpause! Durchatmen, abschalten, den Herbst geniessen, Urlaub! In spätestens zwei Wochen bin ich zurück mit neuen Inspirationen und bald gibt es auch Neues in Sachen "zuhause bei..."!

Ich wünsche Euch bis dahin eine schöne Zeit!

6. Oktober 2010

ikea weihnachtskollektion 2010




Hab ich nicht eben noch geschrieben jetzt ist erstmal Halloween? Jaaaa, aber da kommt Ikea und da wird es mir doch gleich ein bißchen weihnachtlich ums Herz. Die Weihnachtskollektion ist da und mit ihr gibt es wieder wunderbare Accessoires mit den wohlklingenden Namen Snöa, Jubla, Dofta und Smycka. Ich glaub das ist auch kein schlechter Job, Namenausdenker bei Ikea :-). Es gibt in diesem Jahr viele blaue Sachen mit silbernen Sternen, aber ich liebe es traditionell rot und grau ist ja die Trendfarbe in diesem Jahr und daher habe ich diese kleine Auswahl für Euch getroffen.

Also, noch 78 Tage. Und bis dahin treffen wir uns vielleicht bei Ikea?

(images: ikea, collage: 23qm Stil)

white halloween by sweet paul









Überall wird jetzt schon wieder gezählt. Noch 79 Tage bis Weihnachten, aber dazwischen ist erst einmal Halloween. Die Kölner sind ja ganz jeck auf Halloween, was wohl damit zu tun hat das wir uns gerne verkleiden und gerne feiern. Und natürlich gerne dekorieren. Im Sweet Paul Magazin habe ich diese ungewöhnliche, schlichte und ziemlich schöne Halloween Dekoration für Euch gefunden. Ist es nicht eine super Idee, aus einem weißen Kürbis eine Lampe zu machen? Auch die Vintage Postkarten mit den Wackelaugen haben es mir angetan. Wenn Ihr mehr von Sweet Paul sehen wollt dann klickt Euch hier mal rein.

Wie feiert Ihr Halloween? Hat sich der amerikanische Brauch auch im Rest des Landes etabliert?

(Bilder via Sweet Paul)

5. Oktober 2010

zweitwohnung in schweden gesucht?







Ich habe einen neuen Traumberuf - Maklerin in Schweden! Denn die haben nicht nur das Glück, solche traumhaften Wohnungen unter die Leute bringen zu dürfen, sondern im Fall von Alvhem auch noch einen tollen Laden zu haben, in dem es all die wunderschönen Dinge gibt, die ein Zuhause schöner machen. Und dann sind die Wohnungen auch noch fantastisch fotografiert. Ich kann mich gar nicht sattsehen! 

Also, auf nach Schweden!

(Bilder via Alvhem)

4. Oktober 2010

stapelliege fürs teeniezimmer





Manche Entscheidungen dauern ja doch ein bisschen länger. Aber sie brauchen eben Zeit zum Reifen. So ist es im Moment mit der Gestaltung des "Teeniezimmers". Aber es wird. Und wir sind wieder einen Schritt weiter. Klassischerweise bekommen die meisten Teenager ja ein Schlafsofa. Hiervon wurde mir in der SoLebIch Community allerdings abgeraten. "Das wird eh nie zusammen geklappt" war dort die Meinung. Aber ein 1m 40-Bett für größer werdene Jungs, das sollte es schon sein. Erst habe ich überlegt etwas zu bauen, das nicht zu hoch ist, denn das Bett muss unter eine Schräge passen. Oder einfach eine Palette zu nehmen und Rollen darunter zu schrauben. Aber dann fiel mir im Manufactum Katalog die Stapelliege von Rolf Heide aus der Müller Möbelfabrikation ins Auge. Ein bisschen recherchiert, ein bisschen telefoniert und siehe da, es gibt sie nicht nur in dreizehn tollen RAL-Farben, sondern auch in der Sondergröße 1,40 x 2 Meter. Und das Ganze in „Made in Germany“-Qualität. Ein zeitloser Klassiker, der auch mit in die erste eigene Wohnung kann. Aber das dauert zum Glück noch ein bisschen :-)


(Bilder: 1 Manufactum, 2+3 Müller Möbelfabrikation)

1. Oktober 2010

ferm living autumn/winter 2010




ferm living aus Dänemark designt Tapeten, Wallsticker, Kissen, Decken, Küchenaccessoires und viele tolle Sachen fürs Kinderzimmer. 


ferm living wurde 2005 von Trine Andersen gegründet . Nachdem Trine zum Spaß bei einem Hellseher war, der "einen Vogel sah, der nicht wusste welchen Weg er fliegen sollte", nahm Trine dieses Ereigniss zum Anlass ihren Traum von einem eigenen Geschäft zu verwirklichen. Der kleine Vogel aus der Vorhersehung sitzt heute auf dem Firmenlogo. Das Unternehmen hat sich von einer Grafik-Design-Agentur zu einem Unternehmen entwickelt das Lifestyle-Produkte vertreibt. Tine suchte eine grafische Tapete für ihr Haus, konnte aber einfach nicht das richtige Muster finden - und wenn sie es gefunden hatte war es viel zu teuer. Tine war der Überzeugung, das graphische Tapeten auf Interesse stossen würden und so beschloss sie Tapeten zu einem erschwinglichen Preis anzubieten. Im Februar 2006 gab es die erste ferm living-Kollektion und heute gibt es die wunderschönen Lifestyle Produkte in vielen Läden auf der ganzen Welt.

Was für eine Geschichte! Aber sie beweist wieder einmal, das Träume sich erfüllen können, wenn man aus voller Überzeugung an sie glaubt! Ich bin ganz verliebt in die tolle Herbst-Winter-Kollektion von ferm living. Sie können es eben einfach, die Dänen!

Und falls Ihr jetzt direkt wieder los shoppen wollt - ferm living gibt es bei:

(images: ferm living)