30. Januar 2012

rarehouse | möbel und mode vor den toren kölns











Das Leben geht ja manchmal seltsame Wege. Auf der anderen Seite glaube ich inzwischen daran, dass Dinge nicht zufällig passieren. Es war also bestimmt kein Zufall, dass ich vor kurzem vor den Toren Kölns Chris über den Weg gelaufen bin, den ich schon ewig nicht gesehen hatte. "Was machst Du denn hier?", haben wir wohl gleichzeitig gefragt und es stellte sich heraus, dass Chris Köln den Rücken gekehrt hat um vor den Toren der Stadt zusammen mit seiner Freundin Aneta einen Laden für Mode und Möbel zu Eröffnen. Laden? Das wäre reichlich untertrieben und schon beim ersten Rundgang bin ich aus dem Staunen und der Begeisterung nicht mehr raus gekommen.

In einem Teil der Ringlokhallen der Köln-Frechen-Benzelrather Eisenbahn haben die beiden eine alte Industriehalle gemietet. Sie wohnen und arbeiten im alten Bürotrakt (dort hat Aneta ein eigenes Schrankzimmer!!!) und verkaufen in den ehemaligen Werkhallen Mode von Adenauer & Co. und Möbel aus Belgien, Frankreich, Indien und China, aber auch Bauernmöbel aus der Eifel, Polen und Tschechien.

Chris ist Fotograf, Aneta Mode-Designerin und beide hatten schon immer großes Interesse an Inneneinrichtung und Möbeln. Seit sechs Jahren sammeln sie Möbel aus ganz Europa und nachdem immer mehr Freunde sagten: "Mensch, ihr habt immer so besondere Sachen, wo habt ihr die her?", entstand bei den beiden der Wunsch nach einem eigenen Laden. Nachdem Aneta wiederholt in einem Supermarkt auf ihre alten Stiefel angesprochen wurde kam dann die Idee auf, Mode und Möbel miteinander zu verbinden.

Und so finden besondere Stücke aus den Musterkollektionen von Adenauer & Co. und hochwertige Kleidung, die Aneta von Reisen mitbringt ebenso Platz wie echte, wahre und besondere Einzelstücke an Möbeln und Accessoires. Noch stehen Chris und Aneta ganz am Anfang, haben aber ihre Ziele ganz klar vor Augen. "Vier mal die Woche zu öffnen, neben dem Verkauf auch hausgemachte Kuchen und leckeren Espresso anzubieten und die Halle als Event-, Kreativ- und Produktionsraum zu vermieten, das ist unser Ziel."

Ich bin fest überzeugt - sie schaffen das!!! Und allen Kölner sei ans Herz gelegt am Wochenende mal an den Stadtrand zu fahren und dem rarehouse einen Besuch abzustatten. Es lohnt sich!

rarehouse | Ernst-Heinrich-Geist-Strasse 12-14 | 50226 Frechen | 0177-5500170
Musterkollektionen von Adenauer & Co.
und Shabby Chic Möbel aus der ganzen Welt !
Öffnungszeiten Freitag 12-20 Uhr | Samstag 10-18 Uhr

(Bilder: Chris Altengarten)



27. Januar 2012

gastvortag übers bloggen bei ikea




Anfang Dezember hatte ich eine Mail im Postfach, die ich mehrfach lesen, mir danach immer noch verwundert die Augen reiben und mich nochmal in den Arm zwicken musste. Es handelte sich um eine Anfrage von Ikea, die wissen wollten ob ich nicht Lust hätte auf ihrem Marketing Tag einen Gastvortrag übers Bloggen zu halten. Ja, hallo? Natürlich hatte ich dazu Lust und so bin ich an einem verschneiten Tag kurz vor Weihnachten in den Taunus gereist, bepackt mit Laptop und Spickzetteln und sehr sehr aufgeregt. Und ich kann Euch soviel verraten - es war spannend, sehr interessant, eine ganz tolle Erfahrung und ich habe viele nette Menschen kennen gelernt.

Wenn mir das vor knapp zwei Jahren jemand gesagt hätte, wohin die Bloggerei führen kann, dann hätte ich ihm wohl einen Vogel gezeigt. Aber um mich herum passieren die tollsten Geschichten. Fernsehsendungen mit Bloggern, Bücher von Bloggern, Blogawards - Wahnsinn. Sogar in Filmen gibt es Protagonisten, die nicht mehr Reporter sondern Blogger sind. Eine Welt ohne Blogger - undenkbar geworden. 

Und von welcher Blog Karriere träumt Ihr so? Buch, Fernsehsendung, Magazinbeitrag? Träumen darf man ja - und schließlich braucht man auch Ziele im Leben! Verratet es mir, ich bin gespannt!



26. Januar 2012

trend geometrische formen




 1 Kette von snug
2 Tasse von howkapow
3 Tapete von minakaniwalls
4 Kissen von philuko
5 Kissen von h&m
6 Kerzenständer von UrbanAnalog
7 Vase von Ferm Living
8 Schale von adónde?

Prismen, gezackte Linien und Dreiecke - geometrische Formen für den Wohnbereich sind ganz klar Trend und waren schon in der Weihnachtszeit als Variante zur klassischen Baumkugel auf vielen Blogs zu sehen. Auch auf der imm cologne gab es an vielen Messestände geometrische Formen zu entdecken. Als Mobile, Objekt, auf Kissen und auf Decken, als Vase oder Kerzenständer. Grafisches und Geradliniges für Zuhause habe ich heute im Netz für Euch aufgestöbert. Und für Selbermacher gibt es hier eine schöne Anleitung inklusive Vorlage.

Mein Favorit ist das philuko Kissen. Denn hier werden gleich zwei Trends vereint - Geometrie und Blau. Und was gefällt Euch am besten?




23. Januar 2012

es war sooo schön | bloggertreffen imm cologne




Blogdamensuchbild:  Kathrin von karamelo, Nina von Fräulein Text,
Denise von Fräulein Ordnung, Melanie von menschenskind
Thea von sisterMAG, Katharina von herzkaspar, Sabine von azurweiss.


D3 Contest


Caro von sodapop und Dani von klitzeklein


 Mode trifft Möbel  Thea von sisterMAG und Anna von Dawanda
bei Schönbuch



 Rolf Benz (nicht persönlich, nur der Messestand)


Nach einer Woche Messe und tollen Events gab es am Samstag endlich meinen persönlichen Höhepunkt der imm - das Bloggertreffen! Ich glaube ich habe gerade eine Schreibblockade, denn ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll! Ich schreibs einfach mal so: es war toll! So viele tolle Bloggerinnen und Blogger, viele viele nette Gespräche, ein gemeinsamer Rundgang über die Messe, den Austausch über Trends und übers Bloggen - es hat wahnsinng viel Spaß gemacht und ich hoffe sehr dass wir uns alle wiedersehen werden. Die Messe hat eigentlich nur den Rahmen gebildet, denn ich glaube der Austausch und das Kennenlernen waren doch das Wichtigste an diesem Tag. Einige kannten sich bereits, andere hatten schon übers Bloggen Kontakt miteinander gehabt und sich zufällig getroffen, es wurden Gemeinsamkeiten entdeckt, neue Verbindungen geschaffen und gequatscht, gequatscht, gequatscht.

Für mich war es ein rundum gelungener Tag und eine große Ehre so viele tolle Bloggerinnen und Blogger kennen zu lernen. Ich glaub ich wiederhole mich, aber egal: eine tolle Blogcommunity haben wir in Deutschland und wohin das Bloggen einige bereits gebracht hat ist unglaublich und einfach großartig. Wenn Ihr mehr sehen wollt, dann klickt doch mal bei der wundervollen Smilla von anders anziehen rein und bei der allerliebsten Bine von was eigenes, der ich an dieser Stelle noch einmal ein ganz besonderes DANKE schicke - fürs Schleppen der Goodie Bags und die vielen vielen Bilder die sie gemacht hat und die Ihr in den nächsten Tagen auf ihrem Blog bewundern könnt. Ich bin kaum zum Fotografieren gekommen, aber dafür gibt es ein kleines Filmchen von immTV auf youtube (nach dem Abspann kommt das Beste)! Hilfe, wir werden berühmt ;-)!



20. Januar 2012

bloggertreffen auf der imm cologne und einige schöne entdeckungen




Drei Tage Messe und ich bin randvoll mit Informationen. Obwohl ich noch lange nicht alles gesehen habe (ganz ehrlich, manche Halle kann man sich getrost sparen!) bin ich gut vorbereitet für das Bloggertreffen morgen auf der imm cologne. Ich bin schon sooooo gespannt viele tolle Blogger endlich mal persönlich zu treffen und die die ich schon kenne wieder zu sehen! Ui, ich bin aufgeregt! Hoffentlich krieg ich heute Nacht ein Auge zu :-)!

Gerade habe ich den letzten Schliff in das Programm gebracht. Nach dem ersten Kennelernen machen wir uns auf zu einem Rundgang durch das Pure Village. Der D3 Contest zeigt viele spannende Entwürfe internationaler Jungdesigner und neben dem oben zu sehenden Matroschka Schrank von Aylin Kayser habe ich mich in das universelle Tischfußsystem von schenkworks verliebt. Eiermann, Du hast Konkurrenz bekommen, aber hallo! Was gibt es noch im Pure Village zu sehen? Das Haus natürlich und ich bin schon auf die Meinung der anderen gespannt!

Anschließend geht es in den Bereich Living Interiors. Hier besuchen wir die Ausstellung Far(b)träume und lassen uns inspirieren. Mein Fazit aus den letzten Tagen: Beton, die Farbe Gelb, textile Strukturen und geometrische Formen sind die Trends der imm 2012.

Nach einer Pause und Zeit für regen Austausch und Diskussionen geht es in Halle 11. Hier präsentieren die großen Marken wunderschöne Messestände. Am meisten überrascht hat mich Rolf Benz, deren Messestand durch stimmige Farben und wunderschöne Deko überzeugt. Wir werden Schönbuch, Ligne Roset, Kartell, Pulpo und Richard Lampert und noch einige andere besuchen und hoffentlich viele Ideen mitnehmen.

Nach der Messe gehts auf die After-Show-Party! Ob die müden Füße noch tanzen können? Na klar können sie das!

Ganz besonders bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei meinen Sponsoren. Danke an Dawanda, rok:, overblog, snug, lamesa und utensil, die wirklich tolle Sachen für die Goodie-Bags zur Verfügung gestellt haben. Ich freue mich sehr über Eure Unterstützung!!! Und ihr dürft Euch ruhig mal reinklicken in die Shops meiner Sponsoren!





Ich freu mich auf morgen! Und für alle, die nicht dabei sein können: ganz sicher wird dies das erste Bloggertreffen von vielen in diesem Jahr sein. Was meint Ihr?


18. Januar 2012

lust auf neue möbel? dann kommt mit auf einen rundgang über die möbelmesse in köln!


Also eins kann ich Euch sagen - gestern abend haben meine Füße ganz schön wehgetan. Denn die Eitelkeit hat mal wieder über die Vernunft gesiegt und anstelle von Laufschuhen hatte ich Stiefel an. Und mit denen bin ich gelaufen, von Halle zu Halle, von Stand zu Stand. Vom Eingang Nord zum Eingang Süd und wieder zurück. Von oben nach unten und von rechts nach links. Jetzt lade ich Euch ein mich zu begleiten - kommt mit über die Messe und entdeckt die Neuheiten und Trends!


Wunderschöne Messestände gab es in Halle 11 zu entdecken. Dazu gehörte der Stand von interlübke, die Möbelkollektion wurde durch wunderbare Deko in geometrische Formen und der Trendfarbe Gelb vervollständigt.


In Knallfarben und einer Kombination mit Blau und Gelb (mutig oder scheußlich?) präsentierte sich Cappellini.


Dieses alten Bekannten habe ich bei Schönbuch entdeckt, deren Messestand ihr vom Sofa aus hier mal besuchen könnt!


Bei Team 7 wurde viel mit Naturmaterialen und warmen Farben gearbeitet. Schaf hinterm Bett und Lampenschirm ohne Stoff - gefällt mir!


Bei Lignet Rose gab es nach einer Führung sogar Geschenke - und zwar diese Gradation Pattern Airvase, designed by TORAFU ARCHITECTS.


Graphische Muster auch bei frei.frau.


Neu auf der Messe ist das Design Event Das Haus, zu finden im Pure Village. Gestaltet wurde es als öffentlicher und doch ganz persönlicher Wohnraum von Nipa Doshi und Jonathan Levien, einem Londoner Designteam. Da es kein Trendbuch mehr gibt soll mit diesem Projekt eine Brücke zwischen dem Einrichtungsangebot der Branche und dem progressiven Gestaltungswillen der internationalen Designelite geschlagen werden. Ich hab da vielleicht nicht genug Ahnung aber mir hat Das Haus gar nicht gefallen. Warum gibt es in einem persönlichen Wohnraum ein Bett ohne Decke? Und den Tisch finde ich auch nicht einladend. Ich hab mich in dem Haus einfach nicht wohlgefühlt. Daran konnte auch das Marshmallow Sofa und der Coffee Table nichts ändern.


Großer Trend sind die verschwimmenden Grenzen zwischen Möbeln für draußen und drinnen. Bereits am Montag präsentierte Patricia Urquiola ihr Outdoorkollektion für Kettal, auch hier in der Farbe Gelb in Kombination mit graphischen Mustern. Es gibt wirklich sehr viele schöne neue Möbel für draussen. Das find ich super, denn wenn meine Küche endlich fertig ist muss ich meine Terasse neu gestalten. Inspiration pur!


Neben den großen Firmen gab es auch interessante Neulinge zu entdecken, wie colè, die den Eames Coffee Table in Mid-Century-Farben neu interpretiert haben und zudem eine Stuhlkollektion präsentieren, die sich in eine Bank verwandeln lässt.


Überhaupt Stühle - davon gab es natürlich Unmengen zu sehen, interessant wie viele Designer sich vom DSW und DSR Stuhl aus der Vitra Kollektion inspirieren lassen. Ja, ja, wer gut ist wird kopiert!

Ach ja und Vitra - die habe ich vermisst, genau wie Hay Design. Und einige Enttäuschungen gab es leider auch. Auf den Stand von ARRé war ich total gespannt. Die Niederländer haben mit ihrem L-shelf system den Interior Innovation Award 2012 gewonnen und drei alte Wohnwagen für das ziemlich coole Hotel Hüttenpalast in Berlin designed. Ihr Stand war leider langweilig und ohne Charme. Schade!

Heute mache ich Pause, aber morgen geht es nochmal los! Auf Twitter könnt Ihr mir dann wieder auf Schritt und Tritt folgen. Besonders gespannt bin ich auf den Vortrag "Blau ist das neue Grün". Im letzten Jahr war es "Ist Gelb das neue Pink?". Gelbes gab es jedenfalls sehr viel auf der Messe zu sehen, und manchmal auch ein bisschen Blau. Es bleibt also spannend!

Und, war was für Euch dabei?

Alle Bilder // © 23qm Stil


17. Januar 2012

erster tag imm




Erster Tag imm cologne. Ich habe mich einfach ein bisschen treiben lassen und erste Eindrücke eingefangen. Was mir vor die iPhone-Linse kommt, wird mit Instagram festgehalten und getwittert. Wenn Ihr also aktuell auf dem laufenden sein wollt, dann folgt mir doch, ich würd mich freuen!


Super fand ich den Plug & Play Tisch, bei dem man aus drei verschiedenen Beinmodellen, die sich einfach zusammenstecken lassen insgesamt neun verschiedene Kombinationen bauen kann. Das Regal hat mich spontan an den Titel dieses Buches erinnert. Und dann habe ich tatsächlich persönlich ein paar Worte mit Patricia Urquiola gewechselt, die auf dem Presserundgang (ich habe das erste Mal einen Presseausweis, hurra!... und zum Glück flache Schuhe an :-)) ihre regenfesten Möbel für Kettal vorgestellt hat. Abends ging es dann noch in den Alten Wartesaal zur Cologne Design Night, wo ich Anna und Jakob von ErstesOG kennengelernt habe.

Gleich stürze ich mich wieder ins Geschehen und möchte von Euch wissen: was interessiert Euch besonders? Ich bin gespannt!!!

P.S. Ich schaff es im Moment einfach nicht bei Euch zu kommentieren!  Nächste Woche wird es wieder besser!

16. Januar 2012

so will ich wohnen | kölner stadtanzeiger



Wow, es ist so spannend was gerade alles passiert, ich kann es manchmal selbst gar nicht so richtig glauben. Könnt Ihr mich mal bitte zwicken? Mein Blog im Kölner Stadtanzeiger! Wahnsinn! Zum Auftakt der Möbelmesse gab es am Samstag im täglich erscheinenden Magazin einen Bericht über Kölner, die sich mit Wohnen und Design beschäftigen, und ihre Wohnungen oder Häuser. Und darum was wohnen für sie ausmacht. Und ich bin dabei! Für alle, die am Samstag keinen Stadtanzeiger im Briefkasten hatten, kommt hier noch mal der Text des Artikels.

Ricarda Nieswandt, 39, schreibt in ihrem Blog „23qm Stil“ über schönes Wohnen – auch über ihr eigenes. Sie lebt seit elf Jahren mit ihrem Mann, zwei Söhnen und einer Tochter in einem knapp hundert Jahre alten Haus am Stadtrand von Köln.

„Zu Hause ist für mich der wichtigste Ort der Welt. Als meine Tochter Ella alt genug war, dass ich wieder arbeiten konnte, habe ich überlegt: Will ich wieder in meinen alten Beruf zurück oder etwas ganz anderes machen? Ich habe mich schon immer viel mit Design und gestalterischen Dingen beschäftigt. Und vor allem mit meinem Haus. Es hat eine ganz eigene Seele, die schiefen Böden sind da nur ein Detail. So kam die Idee zu meinem Blog. Ich habe mir mein Wissen unter anderem angelesen – durch Fachzeitschriften, durch Bücher oder Blogs. Ich bin viel unterwegs, suche nach Inspiration in Läden, Restaurants oder Hotels, auf Messen. Am meisten Spaß macht es immer noch zu sehen, wie andere Leute wohnen. Wie kombinieren sie, wie richten sie sich ein? Für mich ist das Esszimmer mein Lebensmittelpunkt. Hier essen und arbeiten wir, die Kinder machen Hausaufgaben, und hier steht auch unser liebstes und emotionalstes Möbelstück. Die Kommode gehörte der Cousine meines Mannes, die vor ein paar Jahren an Krebs gestorben ist. Sie trägt ihren Namen. Wenn meine Kinder etwas suchen, sage ich: „Das ist im Reginaschrank.“ Wenn man neue Sachen kauft, fehlt denen so eine Geschichte.
Trotzdem kombinieren wir zu unseren Lieblingsteilen – dem alten Sessel im Wohnzimmer oder dem Schrank aus den 50er Jahren – auch Sachen von Ikea. Oder stellen die beiden Stühle von Eames neben die Triptraps, auf denen die Kinder sitzen. Je älter wir werden, umso mehr Spaß haben wir an Designklassikern. Trotzdem möchte ich keine komplett durchgestylte Einrichtung haben. Für uns ist es wichtig, dass sich alle wohlfühlen. Der Mix aus Alt und Neu, Modern und Vintage, Design und Ikea gefällt mir – und den leben wir. Ich glaube, dass dies auch Trend ist: die Individualität des Wohnens, die verschiedenen Stile miteinander zu vermischen.“

Danke an den Kölner Stadtanzeiger und Hannah Schneider! Und jetzt fahre ich auf die Messe! Bis später!

13. Januar 2012

möbelmesse und neues zum weltmöbeltag


Ich bin bereit. Noch zwei mal schlafen und dann gehts los. imm, passagen und Weltmöbeltag. Mein Programm ist fast fertig. Und auch das Bloggertreffen nimmt Formen an. Am Wochenende feile ich noch ein bisschen an den Details. Und freue mich dabei schon mal auf eine super spannende und aufregende Woche.

Los geht es direkt am Sonntag mit der Verleihung des Design Awards der Zeitschrift A&WArchitektur & Wohnen an Patricia Urquiola, verbunden mit einer Sonderausstellung im Alten Pfandhaus.


Warum Patricia Urquiola von A&W zur Designerin des Jahres gekürt wurde, könnt Ihr hier noch einmal nachlesen.

Montag beginnt dann endlich die Messe - und das "Nebenprogramm" mit Cologne Design Night, einem Bloggers Only Dinner und einem kleinen SoLebIch-Treffen

Ganz besonders freue ich mich auf den Donnerstag, denn da gibts auf der Messe viele spannende Vorträge und abends geht es bei den Passagen so richtig rund. Unter anderem zeigt Anna Lederer von Utensil, einem meiner absoluten Kölner Lieblingsläden über den ich ja schon mal geschrieben habe und der auch Sponsor des Bloggertreffens ist, die erste Utensil-Kollektion.



Ja und am Samstag findet dann endlich das Bloggertreffen statt, mit vielen interessanten Bloggern, einigen Special-Guests :-) und der After-Show-Party, auf die ich mich besonders freue. Die wird nämlich gleich dazu genutzt in den Weltmöbeltag zu feiern, der am 22.1.2012 zum ersten Mal statt findet.




Und für den Weltmöbeltag haben wir uns auch schon etwas einfallen lassen – einen Möbelflashmob! Wir laden alle Kölner, und natürlich auch die Düsseldorfer und Bonner und alle die Lust haben zu kommen und dabei zu sein zum Weltmöbelflashmob nach Köln ein. Bringt Euren Stuhl, Tisch, Schrank, Eurer Sofa oder Bett mit und gemeinsam gestalten wir das erste Freiluft-Wohnzimmer Kölns. Los geht es um 11 Uhr auf dem Vorplatz des Kölner Hauptbahnhofs. Die ersten 50 Teilnehmer erhalten von uns einen Kaffeegutschein. Und dann können wir es uns gemeinsam in unserem Wohnzimmer gemütlich machen! Wer mag, kann danach direkt weiter zur Messe durchstarten.

Und falls Ihr nicht nach Köln kommen könnt, dann stellt doch in Eurer Stadt einen Möbelflashmob auf die Beine. Oder startet ein Wohnzimmer-Hopping, ein Küchen Sit-in, eine kleine Designausstellung, eine Kinder-Design-Aktion oder oder oder. In Berlin wird sogar das goldenen Stuhlbein verliehen! Der Tag nimmt also langsam Formen an und Ihr könnt ein Teil davon sein! Eine Woche habt Ihr ja noch um Euch was Schönes auszudenken. Seid Ihr dabei?


(Bilder: Kai-Uwe Gundlach, Utensil)

12. Januar 2012

neu | couch magazin








So, da ist es also, das erste Wohn & Fashion-Magazin aus dem Hause Gruner + Jahr. Couch, ein Magazin für alle zwischen 20 und 34 (damit falle ich schon mal aus der Zielgruppe :-), das Einrichten und Mode miteinander verbindet. Das Heft ist klein und handlich und randvoll mit Informationen. Es gibt Homestorys, die uns mit nach Manhattan, Utrecht und Brooklyn nehmen, einen Artikel über Vintage-Fieber, Selfmade-Ideen, Tipps für das Dekorieren mit Bildern, einen sehr schönen Artikel über Typo, Reisetipps für Skandinavien und noch vieles mehr. Mal ist es poppig bunt, mal eher schlicht, Mode und Wohnen wechseln sich ab oder finden im Einklang zueinander.

Die Wohnseiten gefallen mir, die Modeseiten brauch ich nicht unbedingt, aber es schadet auch nicht dass sie da sind. Das Format finde ich zum Archivieren (und dazu neige ich) ein bisschen zu klein, aber für die Couch ist es praktisch. Mehr von hier wünsche ich mir, deutsche Wohnungen, deutsches Design, Menschen aus Deutschland, die Wohnen und Design verbinden. Wenn die Couch gut ankommt, soll die Webseite im Laufe der Zeit interaktiver werden - mit Blogger-Beiträgen und Social-Media-Aktivitäten.

Ich finde es toll dass Gruner + Jahr Blogger (darunter kleinformat, snug, Ein Stück vom Glück, Iloveponys, Behind The Gorilla, no shopping 2011, Lieb & Teuer) ins superschöne und perfekt für dieses Event passende 25hours in der Hafencity eingeladen hat, denn damit zeigt sich das auch in Deutschland endlich angekommen ist dass Blogger durchaus Experten auf ihrem jeweiligen Gebiet sind und das eine Zusammenarbeit zwischen Blogs und Magazinen (und das nicht nur bei den Fashion Blogs!) richtig und wichtig ist. Unsere Kritik, unsere Anregungen und Ideen wurden vom Couch-Team angenommen und für wichtig befunden. Das macht mich stolz. Für alle die mehr sehen und bei dem Schmuddelwetter nicht direkt vor die Tür wollen habe ich mich noch einmal durch die Couch geblättert. Und wie gefällt sie Euch?



couch from 23qm Stil on Vimeo.