30. Oktober 2012

selbermachen: Tisch im neuen Look






Ich kann ja so gar nicht nähen. Hab ich glaub ich schon mal erzählt. Und stricken auch nicht. Meine Oma hat mich nämlich immer gefragt ob ich lieber stricken oder Rommé spielen möchte. Ich wollte immer lieber Rommé spielen und das hab ich nun davon. Handarbeitlich total unbegabt. Augestattet mit zwei linken Händen. Dafür im Rommé spielen 1A spitzenmässig. Aber zum Glück gibt es ja manchmal Dinge, die auch einfach gehen. Wie zum Beispiel einfach ein paar neue Kissen aufs Sofa legen. Oder dem kleinen, schlichten Metalltisch einen neuen Look verpassen. Da ich gerade auf grafische Muster stehe habe ich mich für schwarz-weiß gestreiften Stoff entschieden, um dem Tisch ein einfaches neues Kleid zu verpassen. Und dafür sogar extra das Nähzubehör gekauft. Ui, ui, ui, wer weiß was da noch so alles kommt. Erst mal das dritte Bein :-).

Also es geht ganz leicht. Stoff aussuchen, Stoff zuschneiden, einmal an beiden Enden einschneiden, damit man ihn festbinden kann, wickeln, wickeln, wickeln, fertig.

Ich finds ganz nett! Und was meint Ihr? Bin gespannt!

24. Oktober 2012

herbstauszeit in den bergen






Ich bin wieder da, zurück aus den Bergen, wo ich in der letzten Woche eine kleine Herbstauszeit genommen habe. Eigentlich wollte ich das schon viel früher posten, aber wie das dann manchmal so ist - kaum ist man weg vom Schreibtisch sind andere Dinge wichtiger. Und so soll es ja auch sein.



Es war traumhaft schön in den Bergen, wahnsinniges Wetter, Sonnenschein, Schnee und die tollsten Herbsfarben die man sich vorstellen kann. Ich bin mal so richtig runter gekommen. Und habe versucht, so viel wie möglich offline zu sein...


Ich komme ja aus der norddeutschen Tiefebene und die Liebe zu den Bergen ist erst in den letzten Jahren zu einer festen Beziehung geworden. Ich mag es morgens die Schuhe zu schnüren und durch die Natur zu laufen. Danach einen leckeren Kaffee im schönsten Café im Tal. Abends lecker essen gehen oder eine Brotzeit mit Kaminwurzen und Bergkäse. Das ist für mich Erholung pur. Und ein schöner Gegensatz zu den Städtereisen, die ich ja auch leidenschaftlich gerne unternehmen. 

Wie ist es bei Euch? Strand, Stadt oder Berge? Im Urlaub off- oder online? Ich bin gespannt!

17. Oktober 2012

unterhaltung lieblingsstücke | hamburg















In den letzten Monaten ist Hamburg für mich fast so etwas wie eine zweite Heimat geworden. Durch die Organistation für BLOGST bin ich (zum Glück) einige Male dort gewesen und jedesmal ist irgendwie immer ein bisschen Zeit für eine kleine Shoppingtour. So bin ich zusammen mit Clara bei letzten Mal von einem schönen Laden in den nächsten gestolpert. Und einer war besonders schön - Unterhaltung Lieblingsstücke. Der Name ist Programm, denn es gibt ziemlich viele sehr schöne Lieblingsstücke zu entdecken.




Lampen und Vasen und Dosen und Taschen und Klamotten und Seife. Und noch gefühlt 1000 andere Lieblingsstücke. Und ich hab mich geärgert, dass ich mal wieder mit der Bahn da war und mein Koffer ja wegen BLOGST ohnehin schon sehr schwer.




Also habe ich mich ins Netz begeben und ein bisschen gestöbert. Für mich und für Euch. Und für alle, die vielleicht im November vor oder nach BLOGST noch ein bisschen Zeit haben - Besuch unbedingt zu empfehlen. Es gibt nämlich für das typische Hamburger Schmuddelwetter auch sehr kuschelige Mützen und Schals. Also, nicht wie hin zu

Unterhaltung Lieblingsstücke
Lehmweg 34
20251 Hamburg
























































12. Oktober 2012

der ganz normale wohnsinn | von fehlenden türen und fehlkäufen

































Erst einmal möchte ich mich bei Euch bedanken. Für Eure Genesungswünsche und für Eure Beratung! Denn Ihr habt mir nicht nur bei der Wahl der richtigen Lampen geholfen, sondern lagt auch bei der Hockergeschichte ganz mit mir auf einer Wellelänge. Es sind die Zick Zack Lampen geworden (die natürlich immer noch nicht hängen und das wahrscheinlich auch im nächsten Jahr noch nicht, aber sie stehen sehr dekorativ auf den Hochschränken rum) und der gelbe Hocker No. 2 darf auch bald einziehen. Und zwei wunderschöne alte Türen haben bei uns ein neues Zuhause gefunden, damit wir im Winter nicht so frieren müssen. Ihr seht also, es geht weiter. Anderes muss dafür raus. Denn damit habe ich mich komplett verkauft. Kennt Ihr das, wenn man in einem tollen Laden ist (in diesem Fall ein Design-Fliesengeschäft) und alles ist total klasse und sieht wunderschön aus und dann müsst Ihr Euch entscheiden und -zack. Schon hat man das falsche gekauft. Buch, Kleid, Hemd oder eben Handwaschbecken. Und Klo. Die wurden angeliefert (zusammen mit den Fliesen, die zum Glück ganz wunderbar passten) und passten so gar nicht in den dafür vorgesehenen Raum. Gar nicht. Leider wollte der Design-Fliesengeschäft-Inhaber sie nicht zurück haben. Aber wir wollen sie auch nicht mehr. Wir haben einen Waschtisch und ein Klo gefunden, die sich in unserem alten Haus viel wohler fühlen als solche aus einem Design-Fliesengeschäft (guckt mal hier). Also fristeten die beiden Designstücke ein einsames Dasein in unserem Keller. Aber jetzt müssen sie ausziehen, denn gestern hat mich die Aufräumwut gepackt. Das passiert so alle sechs bis zwölf Monate mal. Meistens in den Ferien. Da koche ich oft erst abends, die Kinder gehen zum Mittagessen in die Eisdiele und ich kann so schön rumwüten. Herrlich. Und hinterher gehts mir immer prima.

Lange rede kurzer Sinn, die beiden Designteile haben jedenfalls lange genug hier gewohnt. Es gibt sie jetzt bei ebay zu ersteigern. Und damit das auch ja keiner verpasst, was ich hier für tolle Designteile verkaufe, hab ich mir ein ebay Widget eingebaut (wenn Ihr wissen wollt wie man das einbaut dann schreibt mir einfach eine Mail). Ihr seht das da irgendwo rechts in meiner Sidebar. Hübsch, oder, so mit dem Klo und so. Das könnt Ihr auch ganz einfach für Eure Sachen nutzen, ist ganz simpel einzubauen. Ich bin gespannt ob die Teile weg gehen. Sonst müsste mal wieder jemand heiraten. Also ich wüsste da jemanden! Und Ihr?


9. Oktober 2012

ikea weihnachtskollektion 2012















































Es ist wieder soweit. Und dieses Mal bin ich sogar ein bisschen spät dran, denn es gibt sie bereits in den Einrichtungshäusern. Die Ikea Weihnachtskollektion 2012. Gehört ja schon fast tradtionell dazu, dass ich sie hier auf dem Blog vorstelle. Und eigentlich wollte ich auch gleich mal zu Ikea düsen, bevor es wieder das eine oder andere nicht mehr gibt aber eine fiese Erkältung streckt mich gerade nieder und ich krabbel dann gleich mal wieder zurück ins Bett. Ist ja eh eigentlich noch viel zu früh für Weihnachten. 

Nach den opulent-pompösen Puschellampen vom letzten Jahr gibt es in diesem Jahr wie immer klassische rot-weiße Kugeln und sehr schönes Geschenkpapier. Neu sind die gedeckten beige-grauen Farbnuancen, die mir super gut gefallen. Eigentlich wollte ich in diesem Jahr mal einen ganz bunten Weihnachtsbaum machen, mit bunten Kugeln, aber wahrscheinlich wird doch wieder rot dominieren und ganz witzig finde ich die Kugeln die wie Spülschwämme aussehen und da ich ja nicht stricke auch die Herzen aus Strick ganz entzückend, die es übrigens in rot, grau und beige gibt. Alles heißt in diesem Jahr übrigens irgendwas mit Jul - Julkul, Julmys, Julfint. Da haben mir Pompös und Snöboll ja im letzten Jahr ein bisschen besser gefallen.  

Und es gibt auch wieder Bärbar Tabletts! Sechs Stück. Aber ich geh jetzt lieber wieder ins Bett.  Wahrscheinlich träume ich von Weihnachtskugeln. Und was gefällt Euch aus der Kollektion in diesem Jahr besonders? Ich bin gespannt!

Habt einen schönen Tag 
Ricarda

P.S. Ach ja da war ja noch was. 10000 Dank für Eure vielen Kommentare zum philuko Post! Julia und ich habe uns sehr sehr sehr darüber gefreut und rando.org hat die Gewinner gelost!. Das Paradise Kissen geht an Maike von Kreativfieber, die Wundertütentasche an Christin von mrs. mandel und der Lemon Print an *Sabrina*. Herzlichen Glückwunsch! Bitte mailt mir doch Eure Adressen dann machen sich die philukos ganz bald auf den Weg zu Euch.

5. Oktober 2012

unterwegs nach hamburg und im gepäck circels von jurianne matter











































































































Ich bin mal wieder unterwegs - nach Hamburg, zum BLOGST Workshoptag. Ich freu mich sehr auf ein tolles Wochenende, neue Blogger, den Austausch, auf Clara und Susanne und Caro und Rike und auf die Tarterie St. Pauli, die wir am Samstag Abend in Beschlag nehmen werden! 

Dieses Mal reise ich mit großem Gepäck, heute morgen musste ich kurzfristig noch umpacken, weil zu jedem Bloggertreffen natürlich ein Goodie Bag gehört und der Inhalt für die Goodies nicht in meinen kleinen Koffer passte! Für BLOGST enthält das Goodie hauptsächlich praktische Dinge - Gadgets, die jeder Blogger unbedingt braucht. Aber natürlich ist auch etwas Schönes dabei und in dieses Schöne habe ich mich in den letzten Tagen schwer verliebt. Wie in all die anderen tollen Papierdesigns von Jurianne Matter die ich schon zu Hause habe.

Die Papierornamente Circles sind einfach nur total schön und passen jetzt im Herbst ganz wunderbar an Zweige, als Papierblumenstrauss in eine schlichten Vase, an die Wand oder als Anhänger an Geschenke. Und da es ja auch nicht mehr lang ist bis zur Weihnachtszeit kann man quasi schon mal für den nächsten Dekoflash vorgesorgen. Die Kreise können flach eingesetzt werden oder man kann durch das Falten der vorgestanzten Muster herrliche 3D-Effekte erzielen.

1000 Dank an Sabine von lamesa, die die Circels für das BLOGST Goodie zur Verfügung gestellt hat! Ich verabschiede mich ins BLOGST Wochenende. Bei Twitter und Instagram gibts wie immer eine Liveschalte! Und was habt Ihr Schönes vor?

(Bilder: Jurianne Matter / Sabine Wittig)
 


2. Oktober 2012

drei mal ein bisschen anders - gelbe hocker



Hab ich Euch eigentlich schon von meinem Einrichtungstief erzählt? Das ereilte mich, nachdem nach dem Umbau des Erdgeschosses die Möbel wieder an ihren Platz gestellt wurden. Nach dem die Küche so einigermassen stand und wir wieder eins konnten: wohnen. Einfach nur wohnen, ohne Staub und ohne Lärm und ohne Handwerker im Haus. Wohnen und nichts entscheiden müssen. Nichts aussuchen müssen. Keine Steckdosen und keine Fliesen und kein gar nichts. Ein Luxusproblem, aber es war so. Herrlich war es und ich habe die Zeit sehr genossen. Aber jetzt werde ich doch so langsam ein bisschen kribbelig. Das liegt sicher am Herbst und daran dass die Tage kürzer werden. Es muss also weiter gehen. Ein Bücherregal muss her, eine Lampe für den Esstisch, ein Esstisch, der immer noch nicht gefunden ist, ein Schreibtisch, ein paar neue Stühle oder Hocker. Und da Herbst ist und ich immer noch verliebt in Gelb hätte ich gern einen gelben Hocker. Der meine grau-weiße Küche ein bisschen aufhellt. Heute hab ich irgendwo gelesen Blau wird das neue Gelb. Na ja dann muss ich mir halt noch einen Hocker kaufen. Aber jetzt erst mal zurück zum gelben Hocker. Ich brauch Eure Hilfe!!! Die hat übrigens bei der Entscheidung bezüglich der Lampen für die Küche auch sehr geholfen. Ich habe mich für Zick-Zack entschieden. Die Dinger hatten ein bisschen Lieferzeit und hängen deswegen noch nicht. Aber wenn, dann zeig ich es. Versprochen! So und jetzt Ihr: 1, 2 oder 3?

(Bilder Kitchen Trendkeepinmind, Made in Design)